Die Igelsberger Märchenstunden

Im April wurde es in der Black Forest Lodge märchenhaft. An drei Abenden wurden ganz verschiedene Märchen erzählt und vorgelesen. Jeder Abend war für sich sehr besonders. Am ersten Abend trug die gebürtige Igelsbergerin und Märchenerzählerin Simone Hartmann internationale Märchen oder auch Geschichten aus anderen Kulturen vor. Alles hat sie frei erzählt, was das Publikum sehr beeindruckte und ein besonderes Erlebnis war. 

Die voll besetzte Lounge der Black Forest Lodge am ersten Abend. Es war ein ganz gemischtes Publikum aus märchenbegeisterten Freudenstädtern, Stammgästen und Bekannten sowie einem zufällig anwesenden Hausgast:

Bei der zweiten Lesung am Ostersonntag war der Klassiker "Das kalte Herz" von Wilhelm Hauff an der Reihe. Das Kunstmärchen mit Schwarzwaldbezug hat eine wunderbare und zeitlose Botschaft und ist immer wieder schön. Besonders, wenn man es live vorgetragen bekommt. Wolfgang Tischer vom literaturcafe.de gab alles, während er es vorlas.

Die gespannten Zuhörer am Ostersonntag:

Bei der dritten und letzten Lesung wurde es klassisch: Wolfgang Tischer las verschiedene Märchen aus der großen Sammlung der Gebrüder Grimm. Bekannte Märchen wie Rotkäppchen, Rapunzel, Frau Holle und Sterntaler (mein persönlicher Favorit) waren dabei. Weniger bekannte Märchen wie "Das eigensinnige Kind" oder "Das Märchen von der Unke" ebenso. Wer letzte nicht kennt, kann sie gerne einmal anhören, hier findet man die Vertonung vom litereraturcafe.de (die Märchen sind ganz kurz und die Aufnahme dauert weniger als 5 Minuten). Märcheninteressierten Gästen im Schwarzwald sei ein Besuch in Hauff's Märchenmuseum in Baiersbronn geraten.

Die Gäste der dritten Lesung. Unter den Zuhörern befand sich sogar ein lieber Hund.

Es bleibt eine glückliche Gastgeberin - und die Vortragenden schienen mir ebenfalls zufrieden. Zu allen drei Abenden kamen interessierte und sympathische Leute! Das Auslegen der Flyer in der Touristinfo hat seinen Zweck erfüllt. Und die Lokalzeitung hat sogar unaufgefordert auf die beiden Lesungen hingewiesen. Die Stimmung war gut, die Gespräche in den Pausen und im Anschluss waren sehr angeregt. Die "Igelsberger Märchenstunden" war eine sehr schöne Reihe mit drei wirklich besonderen Abenden.

Ich persönlich habe so praktisch den Zugang zu Märchen bekommen - davor habe ich mich nie groß für Märchen interessiert. Einer Märchenerzählerin habe ich noch nie zugehört und von den bekannten Märchen der Gebrüder Grimm konnte ich nicht einmal Rotkäppchen nacherzählen. Nun bin ich motiviert, so manche Bildungslücke zu schließen und werde beim Stichwort "Märchen" ganz anders hinhören.

Es wird definitiv weitere Lesungen in der Black Forest Lodge geben! Gerne mehr Märchen, gerne wieder ein Erzählabend, gerne wieder das kalte Herz oder mehr von den Grimm's ... aber es gibt auch so viel anderen Lesungsstoff. Lasst euch überraschen. Alle Termine werden auf jeden Fall auf der Webseite und im Newsletter angekündigt.

Facebook Twitter Google+ Pinterest

Leave a comment

×

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden über aktuelle Veranstaltungen und Angebote und abonnieren Sie den Newsletter, welcher alle 3 Monate erscheint.

Sie können sich jederzeit wieder aus dem Verteiler austragen